Festgottesdienst zum Abschied: Pfarrer Bomm geht in Ruhestand

Pfarrer Volker Bomm hat in der Mechterstädter Marienkirche  Kinder über den Taufstein gehalten,  Heranwachsende konfirmiert, Brautleute getraut und Hinterbliebenen Trost gespendet – am Ende seines Wirkens als Pfarrer in Mechterstädt, Laucha und zeitweise in Teutleben soll es für ihn nun selbst  einen Festgottesdienst geben. Am Sonntag, 26. Juni, ist die Kirche dafür ab 14 Uhr geöffnet. Zum Abschied vom geistlichen Amt nach 36 Jahren wird auch Mechterstädts Ehrenbürger Edgar Jannott erwartet.

Besondere Verdienste erwarb sich Volker Bomm um die Kirchgebäude in Mechterstädt und Laucha, die ohne sein segensreiches Wirken wohl nicht so schnell wieder in neuem Glanze ein schützendes Dach für ihre kirchlichen Gemeinden geboten hätten. Mit seinem Namen verbunden bleibt auch die Entwicklung des Bodelschwingh-Hofes nach der Wende. Volker Bomm gründete den Verein Bodelschwingh-Hof mit, dem er an vorderer Stelle auch im Ruhestand treu bleiben will. In Erinnerung bleiben werden seine klaren und treffenden Worte vor der kirchlichen und weltlichen Gemeinde bei vielen Anlässen und  seine Freude an der Musik, an der er die Mechterstädter bei Konzerten in der Marienkirche teilhaben ließ. Auch wenn Volker Bomm nun mit seiner Familie in ein neues Zuhause zieht – ein Mechterstädter wird er immer bleiben.

Die Kommentarfunktion wurde deaktiviert.