Hans-Georg Seyfarth: Seit 50 Jahren im Ehrenamt auf der Orgelbank

Hans-Georg Seyfarth an der Hoffmann-Orgel in der Mechterstädter Marienkirche. Foto: Birgit Schade

Goldene Hochzeit einmal anders: Hans-Georg Seyfarth kann auf ein besonderes Jubiläum zurück blicken. Der Vorsitzende im Gemeindekirchenrat organisiert nicht nur die  Veranstaltungen der Kirchgemeinde – er sitzt außerdem im Gottesdienst mit schöner Regelmäßigkeit auf der Orgelbank, und dies seit nunmehr 50 Jahren. Als Organist im Ehrenamt ist er seit einem halben Jahrhundert mit Ausdauer und Freude an der Musik für Mechterstädt und Laucha tätig.

1968 begann er bei Kirchenmusikdirektor Friedrich Hönsch Orgelunterricht zu nehmen. Seither bringt er das 1770 vom Gothaer Hoforgelbaumeister Carl Christian Hoffmann erbaute Instrument in der Marienkirche zum Klingen. Dieser Tage wurde der Mechterstädter Organist nun für seine Dienste geehrt. “Dieses Jubiläum ist gewissermaßen die goldene Hochzeit mit einer Königin”, so Pfarrerin Christa-Maria Schaller. Zum “goldenen Jubiläum” gratulierte auch ihr Vorgänger im Pfarramt Volker Bomm: “Wenn mir die Worte fehlten, hast du die Menschen mit deinem Spiel getröstet.”

“Ich bin Gott dankbar für diese Gabe”, sagte der Jubilar, “und meinen Eltern, dass sie diese gefördert haben.”

Bleibt zu wünschen übrig, dass Hans-Georg noch lange Freude an seiner Leidenschaft findet und uns mit seinem Spiel erfreut.

(nach Informationen von Pfarrerin Christa-Maria Schaller)

Die Kommentarfunktion wurde deaktiviert.