Weihnachtsleuchten: So viele haben gespendet

Sechs Sterne leuchten jetzt an den Laternen. Fotos (2): Rita Specht

Das Weihnachtsleuchten beim 1. Mechterstädter Weihnachtsmarkt am 1. Dezember hat geklappt: Nun strahlen die ersten sechs Sterne an den Laternen am Lindenplatz. Weitere sollen folgen.

Beleuchtung und Markt waren eine echte Gemeinschaftsleistung. Viele Vereine, die Gemeinde und private Unternehmer haben dafür in die Taschen gegriffen. Vom Traditionsverein flossen aus zwei Veranstaltungen am Männertag und beim letzten Steinhauskonzert insgesamt 900 Euro. Aus dem Ortschaftsbudget gab die Gemeinde noch einmal 900 Euro hinzu. Das Gasthaus “Zum Stern” spendierte 100 Euro. Ebensoviel Geld kam von der Heiztechnik 2000 von Klaus-Peter Bauer. Die Ärzte Dr. Annette und Dr. Karl-Friedrich Rommel gaben 200 Euro. Die Thüringer Agrartechnik und Maschinenbau GmbH spendierte 100 Euro, das Landwirtschaftliche Zentrum 200 Euro. Der Seniorenclub “Victoria Mechterstädt” warf das Hoch-Geld von seiner Kirmesveranstaltung in den Topf – 300 Euro. Eine Sammlung zum Weihnachtsmarkt ergab 185 Euro. Elektro-Liemen installierte die Beleuchtung im Wert von 650 Euro.

Insgesamt kamen auf diese Weise Einnahmen in Höhe von 2985 Euro für die Weihnachtsbeleuchtung zusammen, die 2300 Euro kostete. Es ist also noch ein Betrag übrig, der in die nächsten Sterne gesteckt werden soll.

Die schöne Weihnachtstanne hat uns dieses Jahr Stephan Senzel gespendet, der Enkelsohn unserer in diesem Jahr verstorbenen Einwohnerin Rosi Backhaus.

Die Kommentarfunktion wurde deaktiviert.