Ortschaftsrat hat getagt

Am 4. Februar 2019 hat der Ortschaftsrat Mechterstädt erstmals im neuen Jahr getagt. Besprochen wurde dabei die Verkehrsdichte in der Schulstraße in Spitzenzeiten, insbesondere vor der Grundschule und dann, wenn sich Busse, Pkw und Fußgänger die enge Straße teilen müssen. Mit dem Problem hatte sich Kindergartensprecherin Margret Rückbeil an Ortschaftsbürgermeister Dieter Specht gewandt. In Erwägung gezogen wird nach einer Diskussion über Veränderungen, ein Parkverbot ab Ende der Mauer des Grundstücks von Stefan Hahn zu beantragen und den Parkplatz hinter der Schulspeisung so herzurichten, dass er parkende Pkw aufnehmen kann. Vorgesehen ist weiter, am Spielplatz über der Schulspeisung ein Stück Gehweg anzulegen, damit Eltern mit ihren Kindern besser den Kindergartenzugang erreichen können. Dieter Specht informierte darüber, dass der Spielplatz dieses Jahr umgestaltet wird. Im Zuge dieser Arbeiten könnte der Gehweg gleich mit angelegt werden.

Frühestens im Herbst 2019 sollen die letzten großen Kanalbauten in Mechterstädt beginnen. Etwa zwei Jahre könnten sie sich hinziehen. Auf Verkehrseinschränkungen muss man sich in der Bergstraße und im Langenhainer Weg vorbereiten. Wenn diese Arbeiten beendet sind, bleiben Restmaßnahmen in der Gothaer Straße, in der Burlaer Straße und zuletzt im Brühl.

Für die Sanierung der Hörselbrücke wurden Fördergelder beantragt. Die Bauleistung ist im Haushalt der Landgemeinde für dieses Jahr verankert. Zwei Varianten sind laut Ortschaftsbürgermeister denkbar: Sanierung oder Neubau. Da sich die Brückenpfeiler in einem guten Zustand befinden, sei ein neuer Überbau denkbarer, so Dieter Specht.

SV Victoria-Vorsitzender Stefan Hahn informierte darüber, dass der Sportverein eine Zuwendung über 15 000 Euro erhalten hat. Das Geld soll in die weitere Erneuerung des Sportlerheims fließen. “Ende 2019 haben wir ein komplett durchsaniertes Sportlerheim”, blickte Stefan Hahn voraus. Unterstützung bekommen die Sportler von zwei Firmen aus Thörey und aus Wutha-Farnroda, die verschiedene Maßnahmen sponsern.

Erstmals seit langem wird es 2019 wieder eine Kirmes im Dorf geben, gab der Ortschaftsbürgermeister bekannt. Vorbereitet wird mit Unterstützung des Traditionsvereins eine Burschenkirmes. Termin: 18. bis 20. Oktober 2019.

Die im vergangenen Jahr während des 1. Weihnachtsmarktes neu angebrachten Weihnachtsbeleuchtungen an sechs Masten in der Dorfmitte  sollen etwa eineinhalb Meter nach unten verlagert werden, damit die Sterne besser zur Geltung kommen. Es ist bereits eine neue Summe in der Gemeindekasse, mit der weitere Ankäufe erfolgen können.

Die Kommentarfunktion wurde deaktiviert.